news social media Agentur marketing nuernberg

Und Gott sah, dass der Snapchat-Filter richtig gewählt war

Was ist das neue Facebook? Warum ist die Kommunikation auf WhatsApp so unverbindlich? Und wie erreiche ich Jugendliche über Social Media?

Diese Fragen und noch viele mehr durfte ich letzte Woche während meines Workshops zum Thema Social Media beantworten. Ich wurde vom Amt für evangelische Jugendarbeit nach Augsburg eingeladen, um die Mitarbeiter dort auf den neuesten Stand zu bringen und ein Social Media Konzept für eine junge Zielgruppe vorzustellen.

Nach zweistündiger Anreise aus der Nürnberger Werbeagentur wurde ich herzlich empfangen und nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurde sofort losgelegt. Die Atmosphäre war locker und ließ sogar Platz für den ein oder anderen Scherz. Die Teilnehmer diskutierten lebhaft aber fair, hinterfragten das heutige Nutzungsverhalten sozialer Netzwerke und wendeten das neu erworbene Wissen auf ihren Alltag an. Nachdem ich das Konzept von Snapchat im Detail erklärt und live vorgeführt hatte, machten auch die unerfahreneren Teilnehmer Vorschläge, wie man den Instant Messaging Dienst zum Branding einsetzen könnte.

Neben den herkömmlichen sozialen Netzwerken, die momentan im Trend liegen, wurden auch das Dark Social wie Facebook Messenger und WhatsApp besprochen. Ins Content Marketing gab es ebenfalls eine kurze Einführung, beispielsweise wie man einen Youtube-Channel nutzen kann oder wie man seinen Blog für Suchmaschinen optimiert.

Eine Fragerunde beendete den dreistündigen Workshop, wobei es nach so viel Input und kreativer Verausgabung kaum noch Fragen gab :D. Voller Tatendrang und neuer Ideen verließen die Teilnehmer den Workshop und ich setzte mich zufrieden in den Zug zurück nach Nürnberg - schon das nächste neue Social Media Konzept im Kopf.

Mit Emojis

Agentur Nürnberg topbtn

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok